Weihnachtsmärkte in der Gemeinde Lehre finden erst wieder 2021 statt

0
128

Auch in der Gemeinde Lehre gehören im Advent die gemütlichen Weihnachtsmärkte einfach dazu. Und doch muss in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie darauf verzichtet werden. Die Veranstalter der fünf Weihnachtsmärkte in Essenrode, Flechtorf, Lehre und Wendhausen haben sich dazu jetzt ausgetauscht und dazu entschlossen, in diesem Jahr die Märkte ausfallen zu lassen.

Die Weihnachtsmärkte sind immer die Höhepunkte am Jahresende für alle, denn sie stimmen immer so schön auf Weihnachten ein. Und so sind uns diese Absagen auch sehr schwer gefallen, aber Gesundheit und Sicherheit muss in diesem Jahr im Vordergrund stehen“, sind sich die Organisatoren Carsten Brendes für den Bürgerverein Essenrode, Benjamin Schmidt für die Maibaumgesellschaft Flechtorf, Björn Jüppner als Leiter des Alten- und Pflegeheims Wartburg Lehre, Olaf Kapke vom Kulturverein und Detlef Nitsche von der Turnerbrüderschaft Wendhausen einig.

Trotz aller Traurigkeit über die Absagen herrscht aber bei allen Veranstaltern auch die Vorfreude auf die Veranstaltungen im kommenden Jahr, wenn es dann auch in der Gemeinde Lehre wieder heißt: „Fröhliche Weihnacht überall, tönet durch die Lüfte froher Schall“. Lehres Gemeindebürgermeister Andreas Busch ist sich darum auch sicher: „Wenn wir diese Krise überstanden haben, macht das Feiern noch viel mehr Spaß als vorher.“

Foto (Quelle: Kulturverein Lehre): Weihnachtsmärkte wird es in der Gemeinde Lehre in diesem Jahr nicht geben. Auf dem Bild spielt der Posaunenchor Lehre vor der Kirchen in der Campenstraße in Lehre anlässliche des Weihnachtsmarkts 2019 in Lehre.

Werbung