Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer (Lebensgefahr)

0
125

17.00 Uhr, befuhr ein 56-jähriger aus der Gemeinde Hohenhameln mit seinem Motorrad aus Richtung aus Rosenthal kommend die Bundesstraße 494 in Richtung Hohenhameln. Aus Hohenhameln kam ihm zu diesem Zeitpunkt eine 57-jährige Ilsederin mit ihrem Audi entgegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand bog die Autofahrerin zwischen der Kreuzung “Deutscher Kaiser” (B494/ L 413) und Hofschwicheldt nach links in einen kleinen Feldweg ab und übersah dabei den Motorradfahrer. Dieser prallte frontal mit dem Pkw zusammen, wurde über die Motorhaube hinweggeschleudert und kam schwer verletzt zum Liegen. Ein zufällig vorbeikommender Rettungssanitäter leistete Erste Hilfe bis Rettungskräfte eintrafen. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er nach einer Erstversorgung in die Medizinische Hochschule Hannover verbracht. Der Gesundheits-zustand ist weiterhin bedrohlich. Der Pkw und auch das Motorrad wurden beschädigt. Die Schäden wurden auf jeweils 3.000,- EUR geschätzt. Mögliche Zeugen sollten sich bei der Polizei in Peine unter Telefon 05171-9990 melden.

Sachbeschädigung an Pkw durch Farbe

Bislang unbekannte Täter beschmierte(n) am Freitag, den 03.09.21 zwischen 11.00 und 12.20 Uhr im Weidenweg in Peine den geparkten VW-Golf einer 22-jährigen Geschädigten aus Wendeburg mit schwarzer Sprühfarbe. Ein Großteil der Farbe konnte nur unter erheblichem Aufwand beseitigt werden. Einzelne Farbreste ließen sich nicht entfernen. Schadenshöhe: 200 EUR.

Verkehrsunfall durch zwei rückwärtsfahrende Pkw Ein 64-jähriger und ein 56-jähriger (beide aus Peine) kollidierten am Freitag, den 03.09.21, 12.30 Uhr, mit ihren Pkw (VW-Up und Mercedes) beim Rückwärtsfahren auf dem öffentlichen Gelände einer Waschanlage in Peine in der Woltorfer Straße und riefen die Polizei, um den Verkehrsunfall aufnehmen zu lassen. Der hatte auf dem Parkplatz zurückgesetzt und der andere aus einer Waschbox. Es entstand ein Gesamt-Sachschaden von 1.000,- EUR. Gegen beide Verkehrsteilnehmer wurden Verkehrsordnungs-widrigkeitenverfahren wegen mangelnder Sorgfaltspflicht beim Rückwärtsfahren eingeleitet, zu denen sie sich nun verantworten müssen.

Werbung

Werbung