Sträucher und Hecken zurückschneiden

0
207

Das Ordnungsamt der Samtgemeinde Sickte informiert

Sickte. Anpflanzungen beleben und verschönern das Ortsbild und tragen zur
Verbesserung unserer aller Lebensräume bei. Leider können diese Anpflanzungen aber
auch Gefahrensituationen herbeiführen. Bei Ortsbesichtigungen durch das Ordnungsamt
der Samtgemeinde Sickte oder auch Hinweise aus der Bevölkerung wird leider oft
deutlich, das Bäume, Hecken und Sträucher nicht nach der geltenden Rechtslage
zurückgeschnitten wurden. Um Gefahrensituationen von vornherein zu vermeiden und
allen Beteiligten zusätzlichen Aufwand zu ersparen, bittet das Ordnungsamt der
Samtgemeinde Sickte: Schneiden Sie Bäume, Hecken, und Sträucher an Straßen, Wegen
und Gehwegen, Straßeneinmündungen, Kreuzungen, im Bereich von Straßenlampen und
Schildern rechtzeitig so weit zurück, dass Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer den
ihnen zugedachten Verkehrsraum auch ohne Gefahren nutzen können und Sicht-
behinderungen und Verkehrsgefährdungen ausgeschlossen sind. Weiterhin gehören auch
das Kehren des Gehweges und der Entwässerungsrinne bis zur Mitte der Straße sowie
das Beseitigen des Unkrauts in diesem Bereich zu den Pflichten der Anlieger. Das was die
Samtgemeindeverwaltung von ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern fordert, betrifft sie
natürlich selbst auch. Das Frühjahr lässt Bäume, Hecken, Sträucher und Unkraut gen
Himmel wuchern und fordert den Dauereinsatz der Bauhof-Mitarbeiter sowie
beauftragter Unternehmen. Kraft und Budget der Samtgemeinde und ihrer fünf
Mitgliedsgemeinden sind allerdings begrenzt, so dass es etwas Zeit braucht, alle
öffentlichen Grünflächen zu pflegen. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. In einigen
Ortsteilen haben Bürgerinnen und Bürger Patenschaften für die Pflege von Grünflächen
und Blumenbeeten übernommen. Für dieses Engagement sind wir sehr dankbar. So
können wir die grünen und blühenden Ortsbilder aller Gemeinden der Samtgemeinde
Sickte erhalten und verbessern.

Werbung