Mann bricht in den Salzgitter See ein und verstirbt.

0
200

Salzgitter, Lebenstedt, Hundestrand auf der Insel im Salzgittersee, 22.02.21, 09:00 Uhr.

Am gestrigen Tage wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine Person durch das Eis in den Salzgittersee eingebrochen sei. Vor Ort trafen die Beamten auf eine 78 Jahre alte Frau, die angab, dass ihr Mann ins Eis eingebrochen und nicht wieder aufgetaucht sei. Die Frau gab weiter an, dass ihr Mann auf das Eis gegangen sei, um den aufs Eis gelaufenen Hund runterzuholen. Durch die eingetroffene Feuerwehr wurde zunächst die Einbruchstelle abgesucht. Die angeforderten Taucher der Werkfeuerwehr der Salzgitter AG konnten gegen 09:55 Uhr den 75 Jahre alten Mann aus dem Wasser retten. Unter Reanimation wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der Mann kurze Zeit später. Der Hund kam selbstständig wieder an das Ufer zurück.

Die Polizei appelliert an Sie, betreten Sie auf keinen Fall zugefrorene Gewässer. Durch die anhaltenden warmen Temperaturen ist die Eisdecke sehr dünn. Die Wassertemperatur ist jedoch kaum Höher als 5°C. Es besteht Lebensgefahr, wenn Sie durch das Eis einbrechen. Wenn ein Tier auf das Eis gelaufen sein sollte, verständigen Sie die Feuerwehr. Diese ist auf solche Einsätze vorbereitet.

Werbung