L 630 (AHLUM – SALZDAHLUM): UMBAU DER KREUZUNG MIT DER K 4 ZU EINEM KREISVERKEHR WIRD FORTGESETZT

0
92

ARBEITEN VERLÄNGERN SICH BIS MITTE MÄRZ

Im Zuge der Landesstraße 630 zwischen Ahlum und Salzdahlum (Landkreis
Wolfenbüttel) werden die Arbeiten zur Anlage eines Kreisels im
Kreuzungsbereich mit der K 4 in der kommenden Woche fortgesetzt.
Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am
Mittwoch in Wolfenbüttel hin. Über die Feiertage waren die Arbeiten
unterbrochen worden, jedoch sind die Sperrungen der L 630 und der K 4
weiter in Kraft.

Die Maßnahme hatte ursprünglich im Dezember abgeschlossen werden
sollen. Jedoch hat sich die Bauausführung aufgrund zusätzlicher und
nicht absehbarer Leistungen bei der Kampfmittelsondierung verzögert.
Hinzu kamen unerwartete Schwierigkeiten mit dem Untergrund und den
vorhandenen Asphaltschichten.

Der Abschluss der Arbeiten ist jetzt für Mitte März vorgesehen. Die
Kreuzung gilt als Unfallschwerpunkt und soll daher durch die Anlage
eines Kreisverkehrsplatzes sicherer gestaltet werden.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer weiterhin
um Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich
möglich.

Werbung