L 625: NEUER RADWEG ZWISCHEN DEM KREISEL LUCKLUM UND EVESSEN FÜR DEN VERKEHR FREIGEGEBEN

0
162

ARBEITEN HATTEN IM NOVEMBER 2019 BEGONNEN

Neuer Radweg entlang der Landesstraße 625 im Landkreis Wolfenbüttel:
Am heutigen Montag gab die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
den rund zwei Kilometer langen Neubau-Abschnitt zwischen dem Kreisel
Lucklum und dem Ortseingang Evessen für den Verkehr frei. Der 2,50
Meter breite Radweg kann in beiden Fahrtrichtungen benutzt werden.

Die Arbeiten hierfür hatten im November 2019 begonnen. An den
Planungen hatte sich der Landkreis Wolfenbüttel maßgeblich
beteiligt. Die Gemeinden Lucklum und Evessen hatten sich mit dem
erforderlichen Grunderwerb eingebracht. „Ich freue mich, dass wir
hier gemeinsam an einem Strang ziehen und den Radweg für die
Bürgerinnen und Bürger realisieren konnten”, sagte Micheal Peuke,
Leiter des Geschäftsbereichs Wolfenbüttel der Landesbehörde, am
Montag anlässlich der Freigabe.

Insgesamt seien rund 2.650 Kubikmeter Boden ausgetauscht und mehr als
1.300 Tonnen Asphalt für den Bau des neuen Radwegs aufgewendet
worden. Zusätzlich seien im Auftrag des Landkreises rund 2.000 Meter
Leerrohre für Glasfaser- oder andere Kabel verlegt worden.

Die Baukosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro,
wovon das Land Niedersachsen rund 1,14 Millionen Euro trägt. Den Rest
übernimmt der Landkreis Wolfenbüttel.

Die Landesbehörde dankt den Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für
ihr Verständnis während der Bauarbeiten.

Quelle: Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Werbung