L 283: Sperrung zwischen Bahnhof Leiferde und Kreisel mit der B 188

0
51

SANIERUNGSARBEITEN AB MONTAG, 19. APRIL

Auf der Landesstraße 283 müssen sich Verkehrsteilnehmer zwischen
Bahnhof Leiferde (Landkreis Gifhorn) und dem Kreisel mit der B 188 auf
eine Vollsperrung einstellen. Grund sind Sanierungsarbeiten ab Montag,
19. April. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und
Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, soll die Vollsperrung bis zum 2.
Mai andauern. In dieser Zeit wird die Fahrbahn bis in die unteren
Lagen aufgenommen und wieder neu hergestellt. Der Umleitungsverkehr
Richtung Leiferde verläuft von der B 188 aus Westen kommend über
Seershausen (L 414) auf die B 214 und weiter über Hillerse (L 320)
nach Leiferde. Der Verkehr von der B 188 aus Osten kommend wird über
die B 4 nach Ausbüttel und die L 320 nach Leiferde geleitet. Beide
Umleitungen gelten in der Gegenrichtung entsprechend umgekehrt.

Parallel wird der Radweg zwischen Bahnhof Leiferde und Ortschaft
Leiferde unter halbseitiger Sperrung der Landesstraße erneuert. Der
Verkehr wird hier mit Ampeln geregelt, es kann zu Behinderungen
kommen. Diese Arbeiten werden einige Tage länger andauern als die im
Abschnitt zwischen B 188 und Bahnhof Leiferde.

Im Anschluss an diese Arbeiten erfolgt die Sanierung der L 283
zwischen Gerstenbüttel und Dieckhorst ebenfalls unter Vollsperrung.
Hierzu will die Landesbehörde noch separat informieren.

Die Baukosten für alle Bauabschnitte belaufen sich auf etwa 770.000
Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um
Verständnis. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Werbung