Klärschlamm-Management der Zukunft

0
104

Pressemeldung:

Klärschlamm-Management der Zukunft

Einweihung der neuen Klärschlammvererdungsanlage in Sickte erfolgte am 12.11.2021

In den vergangenen Monaten hat die THE PAULY GROUP GmbH & Co. KG an der Kläranlage Sickte eine Klärschlammvererdungsanlage errichtet. Die Samtgemeinde Sickte hat inklusive des erforderlichen Grunderwerbs 2,37 Millionen Euro für das zukunftsweisende Klärschlammmanagement investiert. Die Anlage ist nun fertiggestellt und wurde am 12.11.2021 eingeweiht. Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb, Andreas Schulze Leiter des Abwasserbetriebes sowie die Vorsitzende des Werksausschusses Dunja Kreiser waren an diesem Tag anwesend und begrüßten ihre Gäste, darunter die Ratsmitglieder sowie Vertreter der beteiligten Unternehmen. Von der THE PAULY GROUP GmbH & Co. KG nahmen Lutz Winter (stellvertretender Bereichsleiter Projektierung), Daniel Wolf (Planer) und Yannick Reis (Bauleiter) teil.

Kernstück der neuen, rund 17.000 Quadratmeter großen Klärschlammvererdungsanlage, sind
3 Schilfbeete. Auf sie fließen künftig durch ein System von Rohrleitungen, Pumpen und Schiebern
14.000 Kubikmeter Nassschlamm pro Jahr. In den Beeten entziehen die Schilfpflanzen dem Klärschlamm durch Verdunstung einen Teil des Wassers, der andere Teil sickert durch die Wurzelschicht sowie eine Filter-/ Substratschicht zur Kläranlage zurück. Die Feststoffe des Klärschlamms verbleiben im Beet, wo sie mit Hilfe von Mikroorganismen mineralisiert werden. Auf diese Weise verringert das naturnahe Verfahren die Schlammmenge um mehr als 90 Prozent. Energie wird lediglich für die vollautomatische Steuerungselektronik und die Pumpen benötigt. Dieser äußerst geringe Energieverbrauch senkt nicht nur die Betriebskosten, er führt auch zu einer mittleren
jährlichen Einsparung von knapp 58 Tonnen CO2. Außerdem wurde auf 6.200 m² ein Retentionsraum für ein Wasservolumen von 2.200 m³ geschaffen, um den überbauten Überschwemmungsraum der Wabe auszugleichen.

Nach etwa acht bis zehn Jahren Betrieb erhält das erste Beet eine Ruhephase ohne Schlammzufuhr. In dieser Zeit wird der bereits im Beet enthaltene Schlamm weiterhin stark entwässert und abgebaut. Die Klärschlammerde, die bei der anstehenden Räumung anfällt, lässt sich flexibel verwerten: landwirtschaftlich oder thermisch. Gerade in der aktuellen Verwertungssituation ergeben sich hier erhebliche Vorteile hinsichtlich Flexibilität und Kosten für die Samtgemeinde Sickte. Nach der Räumung wird das Beet erneut mit Klärschlamm beschickt und der Vererdungszyklus beginnt von vorn. In den kommenden 10 Jahren begleitet die THE PAULY GROUP den Anlagenbetrieb. Sie garantiert eine kompetente Fachberatung und schult die Kläranlagenmitarbeiter.

Mit der flexiblen, kostengünstigen und umweltfreundlichen Lösung ist die Samtgemeinde Sickte nicht allein. Bundesweit sowie in Österreich und Frankreich wurden über 100 Bauprojekte an 96 Standorten realisiert.

Die EKO-PLANT GmbH, 1995 von Dr.-Ing. Udo Pauly gegründet, ging Anfang 2021 in die THE PAULY GROUP GmbH & Co. KG über. Mit Sitz im nordhessischen Neu-Eichenberg übernimmt sie seit dieser Zeit alle Geschäfte der EKO-PLANT GmbH. Die Marke EKO-PLANT bleibt dabei als Produktname bestehen. THE PAULY GROUP GmbH & Co. KG plant, baut und betreut als Generalunternehmer neben den EKO-PLANT Klärschlammvererdungsanlagen auch Freibäder mit biologischer Wasseraufbereitung. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter.

Bild von Links: Werksausschussvorsitzende Frau Dunja Kreiser, Samtgemeindebürgermeister Herr Marco Kelb und stellv. Bereichsleiter Projektierung der The Pauly Group Herr Lutz Winter bei der Übergabe des Schlüssels

Werbung