KatS-Forum Landkreis Wolfenbüttel

0
292

DRK-Pressemitteilung 03.12.20

Wolfenbüttel. Die Situation des Katastrophenschutzes im Allgemeinen und das DRK-Bauvorhaben Exer2020 im Besonderen standen im Mittelpunkt der jüngsten Veranstaltung des Roten Kreuzes: Der DRK-Kreisverband Wolfenbüttel organisierte sein diesjähriges Katastrophenschutz-Forum coronabedingt als digitales Treffen im Internet.

Eingeladen waren vor allem die Mitglieder des Kreistags und des Wolfenbütteler Stadtrates, außerdem alle Akteure und Zuständigen für Katastrophenschutz in den Hilfsorganisationen und den Verwaltungen. “Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass wir mit dieser alljährlichen Veranstaltung gerade richtig kommen”, sagte Ideengeber Andreas Ring, Vorstand des DRK-Kreisverbandes. Denn die Gelegenheiten, bei denen sich Helfer vom Roten Kreuz, Feuerwehr, THW und anderen Organisationen beweisen müssen, die häufen sich: Hochwasser, Flüchtlingswelle, jetzt Testzentren und Impfstationen zu Corona.

Um diesen Anforderungen auf der Höhe der Zeit begegnen zu können, müssen Hilfsorganisationen immer wieder investieren in Material und Menschen. Ausrüstung und Ausbildung lauten die entsprechenden Schlagworte, denen das Rote Kreuz mit einem großen Neubau an der Mascheroder Straße Rechnung tragen will. Dort soll nicht nur im ersten Bauabschnitt die verstreute Verwaltung des Kreisverbandes gebündelt werden. Im zweiten Bauabschnitt entsteht vielmehr eine Fahrzeughalle, in der Rettungswagen und weitere Fahrzeuge von Rettungsdienst, erweitertem Rettungsdienst und Katastrophenschutz eine zeitgemäße Bleibe finden.

Spatenstich wird im Frühjahr 2021 sein, doch schon jetzt informierte der Kreisverband ausführlich über das Vorhaben in unmittelbarer Nachbarschaft zur “DRK-Kurve” am Exer. Die erklärenden Videos sind ebenso auf der Internetseite (www.drk-kv-wf.de) zu finden wie eine Gesamtaufzeichnung des Katastrophenschutz-Forums, das knapp 90 Minuten dauerte.

BU: Torsten Preuß (links) ist hauptberuflich Feuerwehrmann und ehrenamtlich Koordinator des Katastrophenschutz-Stabes im Landkreis Wolfenbüttel. Dort arbeitet mit ihm Heiner Schumacher, ehrenamtlicher Kreisbereitschaftsleiter im DRK-Kreisverband Wolfenbüttel. Beim online-Forum diskutierten die beiden über die aktuelle Lage im Landkreis. Screenshot: DRK

Werbung

Werbung