Kaffeezeit im Kaffeezeit mit Ohrofyll

0
48

Wenn die Kulturnacht wegen der aktuellen Infektionslage schon nicht wie
gewohnt als gemeinsames Stadtfest möglich ist, muss es doch Möglichkeiten
geben, die City verteilt mit Kultur zu beleben! Wie viele andere in
Wolfenbüttel dachte sich das auch Sabine Umunna vom Kaffeezeit in der
Okerstraße und verlegte kurzerhand das geplante Konzert mit dem
Liedermacher-Duo Ohrofyll auf den Sonntagnachmittag. „Kaffeezeit im
Kaffeezeit und dazu Musik!“ scherzt die Café-Betreiberin und zeigt auf ihre
Kuchenspezialitäten. Auch die Band Ohrofyll sieht die Sache positiv. Mit
frisch-frech-fröhlichen Songs über 11-Minuten-Singles und den Wolfsburger
Klimawandel wollen Günther Kampen (Akkordeon, Gesang) und Jan-Christoph
Friedrich (Gitarre, Gesang) gegen den Corona-Blues ansingen. Mit Wortwitz
und gesunder Selbstironie surfen sie auf einer Welle von Tango, Latin und
Polka durch das Zeitgeschehen. Die Texte lassen schmunzeln, die Refrains
gehen ins Ohr, der Rhythmus in die Beine und das Akkordeon ans Herz. Bei
gutem Wetter natürlich auf der Straße vor dem Café. Statt eines Eintritts
geht ein Hut herum.

Das Stadtmarketing unter Dagmar Steffenhagen unterstützt die Aktion und
sorgt für die nötige Publicity. Das Gesamtprogramm der auf viele Termine
verteilten Kulturnacht findet sich unter dem Stichwort Kulturlichter z.B.
auf der Internetseite der Stadt Wolfenbüttel.

Werbung