Jahreshauptversammlung Feuerwehr Flechtorf

0
196

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Flechtorf fand in diesem Jahr – coronabedingt – das erste Mal zum Großteil als Online-Veranstaltung statt. Da in diesem Jahr allerdings auch die Neuwahlen des kompletten Ortskommandos auf der Tagesordnung standen, konnte nicht die gesamte Versammlung online stattfinden. Folglich musste die Versammlung in zwei Teile gesplittet werden.

Der erste Teil, der die „Wahlen“ beinhaltete, fand als Präsenzveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus Flechtorf statt. Hierzu wurde im Vorfeld ein umfassendes Hygienekonzept erstellt, und auch nur die wahlberechtigten Mitglieder eingeladen. Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung, welche dann als reine Online-Veranstaltung stattfand, wurden dann die Jahresberichte, Ehrungen, Beförderungen und Grußworte der Gäste behandelt.

Wahlen

Ortsbrandmeister Ralf Sprang, und sein Stellvertreter Martin Löhr wurden von der Versammlung mit großer Mehrheit von der Versammlung in ihren Ämtern für die nächsten sechs Jahre wiedergewählt.

Als Gruppenführer wurden von der Versammlung gewählt, und anschließend vom Ortsbrandmeister eingesetzt: Rainer Madsack, Sebastian Nabereit und Kevin Scheler.

Zu stellvertretenden Gruppenführern wurden Dominik Widdecke, Sascha Bluhm und Christian Nabereit gewählt und eingesetzt.

In weitere Funktionen des Ortskommandos wurden gewählt: Adrian Nabereit (Jugendfeuerwehrwart), Matthias Weiß (stellv. Jugendfeuerwehrwart), Sascha Bluhm (Gerätewart), Tom Müller (stellv. Gerätewart), Jenny Krull (Schriftführerin), Matthias Weiß (Sicherheitsbeauftragter), Bodo Anders (Kassenführer) und Rene Müller (Beisitzer).

Corona/Covid-19

Die Corona-Pandemie ging auch an der Feuerwehr Flechtorf nicht spurlos vorbei. Nach dem bis März 2020 noch ein regulärer Dienstbetrieb problemlos möglich war, änderte sich die Lage von einem Tag auf den anderen. Ausbildungsdienste waren in Präsenz so gut wie nicht mehr möglich. Die Feuerwehr Flechtorf erkannte aber schnell den Ernst der Lage, und stellte den Ausbildungsdienstbetrieb in der Zeit des Lockdown ab April auf einen reinen Onlinedienst um. An diesen Online-Ausbildungsdiensten, welche im Schnitt dreimal pro Monat stattfinden, nehmen jedes Mal rund 25 Kameradinnen und Kameraden teil.

Auch die Jugendfeuerwehr stellte seit April 2020 ihre Dienste ebenfalls auf den Onlinebetrieb um.

Damit war die Feuerwehr Flechtorf – sowohl aktiv, als auch in der Jugendfeuerwehr – ein echter Vorreiter in den Onlinediensten im Landkreis Helmstedt.

Rückblickend kann man sagen das sich die Onlinedienste dermaßen bewährt haben, so dass man am überlegen ist, auch in der Zeit nach der Pandemie zusätzlich zu den Präsenz-Ausbildungsdiensten weiterhin einen Onlinedienst pro Monat anzubieten.

Mitglieder

Zum 31.12.2020 hatte die Feuerwehr Flechtorf 41 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 19 Mitglieder in der Altersabteilung und 42 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr (27 Jungen und 15 Mädchen).

Die Jugendfeuerwehr Flechtorf war damit wieder einmal die größte Jugendfeuerwehr im Landkreis Helmstedt!

 

Einsätze

Die Feuerwehr Flechtorf wurde im Jahr 2020 zu insgesamt 53 Einsätzen alarmiert. Diese teilten sich auf in 12 Brandeinsätze und 41 technische Hilfeleistungen.

An Brandeinsätzen gab es zwei Entstehungsbrände, drei Kleinbrände und drei Mittelbrände zu löschen. Ferner wurde vier Mal zu ausgelösten automatischen Brandmeldeanlagen alarmiert.

Die technischen Hilfeleistungen teilen sich auf in neun Einsätze mit eingeklemmten Personen nach Verkehrsunfällen, sieben anderen technischen Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, einem Sturmschaden, ein Mal wurde ein Rettungswagen bei einem Einsatz auf der Autobahn abgesichert, zwei Mal hieß es Gefahrgutunfall, fünf Mal mussten Türen für den Rettungsdienst geöffnet werden, vier Mal hieß es technische Hilfeleistung „allgemein“, und 12 Mal mussten Betriebsmittelspuren beseitigt werden. Hier leider außergewöhnlich oft im Gewerbegebiet Flechtorf.

Die Einsatzorte befanden sich 30 Mal im Ortsgebiet der Ortschaft Flechtorf, sechs Mal in anderen Teilen des Gemeindegebietes, und 17 Mal auf den Bundesautobahnen BAB 2 und BAB 39.

Beförderungen

Von Ortsbrandmeister Ralf Sprang wurden folgende Mitglieder befördert:

Leon Wagner (Feuerwehrmann), Norman Dunkel (Oberfeuerwehrmann), Tom Müller (Hauptfeuerwehrmann, Bodo Anders (Erster Hauptfeuerwehrmann

Der Gemeindebrandmeister Simon Rebel durfte Sascha Bluhm und Christian Nabereit auf Grund ihrer Tätigkeit in der Gruppenführer-Ebene zu Löschmeistern befördern. Der Gruppenführer Kevin Scheler wurde von ihm zum Oberlöschmeister befördert.

Zu Brandmeistern – auf Grund ihrer Tätigkeit auf Feuerwehr-Landkreisebene – wurden vom Kreisbrandmeister Olaf Kapke die Kameraden Sebastian Nabereit und Dominik Widdecke befördert.

Ehrungen

Den Hauptfeuerwehrmännern Rene Müller und Andre Steinkopf wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 25 Jahre aktive Dienstzeit überreicht.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt der Hauptfeuerwehrmann Ralf Herrendörfer.

Eine besondere Ehrung wurde dem Brandmeister Martin Löhr zu Ehren. In einer bewegenden Laudatio ließ Ortsbrandmeister Ralf Sprang die Feuerwehrkarriere des Geehrten Revue passieren. 1979 ist Martin Löhr in die Jugendfeuerwehr eingetreten. 1984 wechselte er in die Einsatzabteilung. Von 1990 bis 1991 leitete er die Jugendfeuerwehr Flechtorf, bis er 1991 dann zum Gruppenführer ernannt wurde. 1995 wurde er dann zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Dieses Amt hat er seit mittlerweile 26 Jahren inne, und wurde gerade wieder für die nächsten sechs Jahre wieder gewählt. Martin Löhr ist somit seit 42 Jahren Mitglied der Feuerwehr Flechtorf, und seit 31 Jahren ständiges Mitglied im Ortskommando der Feuerwehr Flechtorf. Martin Löhr erhielt für seine besonderen Verdienste in der Feuerwehr die Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Eine ganz besondere und nicht alltägliche Ehrung!

Rückblick auf diese Online-Jahreshauptversammlung

„Eine Art der Jahreshauptversammlung die sich so niemand bisher vorstellen konnte“, resümierte Ortsbrandmeister Ralf Sprang. „Außergewöhnlich und in einigen Punkten sicherlich auch nicht so schön wie eine „echte“ Versammlung, aber trotzdem ein voller Erfolg. Gerade in den Bereichen Beförderungen und Ehrungen fehlte ein wenig das persönliche Überreichen. Aber in Zeiten einer weltweiten Pandemie war es einfach nicht anders möglich. Wie man in Feuerwehrkreisen sagt: Leben in der Lage, Leben mit der Lage…“

Text und Fotos: Rainer Madsack, Feuerwehr Flechtorf

 

Foto des gewählten Ortskommandos (v.l.n.r.):

  1. Reihe: Ralf Sprang, Martin Löhr
  2. Reihe: Rainer Madsack, Sebastian Nabereit, Kevin Scheler
  3. Reihe: Sascha Bluhm, Christian Nabereit, Dominik Widdecke
  4. Reihe: Tom Müller, Matthias Weiß, Adrian Nabereit
  5. Reihe: Rene Müller, Jenny Krull, Bodo Anders

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung