In besonderem Rahmen: Kitas verabschieden künftige Schulkinder

0
114

In diesem Jahr laufen sogar die traditionellen Veranstaltungen etwas anders ab als gewohnt, so auch die Verabschiedung der künftigen Schulkinder aus den Kindertagesstätten. Wegen der strengen Vorgaben des Landes zum Betrieb der Kitas dürfen diese nur unter bestimmten Rahmenbedingungen stattfinden, große Feiern oder Fahrten sind verboten. Doch die Einrichtungen in der Gemeinde Lehre lassen sich davon ihre Tradition nicht vermiesen und haben wieder einmal Kreativität bewiesen.

Egal, ob Wanderung, Aktionen im Wald oder in kleinem Rahmen in der Einrichtung, alle Kitas haben sich viel Mühe gegeben, um den Kindern einen tollen letzten Tag in der Kita zu bereiten. Als Beispiel sei hier die Kita „an der Feuerwehr“ genannt. Sie hatte die Idee, zu einem besonderen „Autokino“: Mit Abstand, in kleinen Gruppen und unter Beachtung aller Hygienevorgaben durften die künftigen Schulkinder in den Bewegungsraum – dort wartete als Überraschung ein richtiges Autokino auf sie – mit Bobbycars und einem tollen Film auf Leinwand. Filmwünsche durften natürlich vorab geäußert werden, auch ein leckeres Eis durfte zum Abschluss nicht fehlen. Und zumindest das traditionelle „Rausfegen“ durfte die Kita auch in diesem Jahr beibehalten.

Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Aktion – sie sind sich einig: Die Kita und vor allem „ihre“ Erzieherinnen und Erzieher werden sie schon vermissen. Sie freuen sich aber auch auf das Leben als Schulkind – und vor allem das Lesen- und Schreibenlernen.

Die Gemeinde Lehre wünscht ihnen ebenso wie allen anderen künftigen Erstklässlern schöne Ferien, eine tolle Einschulung und viel Spaß in der Schule!

 

Foto (Gemeinde Lehre): Die Schuki-Kinder der gelben Gruppe im „Auto-Kino“.

Werbung