Heroinfund

0
125

Braunschweig, Nördliches Ringgebiet 02.06.2020, 19.56 Uhr

Am Dienstagabend kam es zu einem größeren Drogenfund in Braunschweig. Eine Streifenbesatzung des Polizeikommissariats Nord wurde zu einer Körperverletzung gerufen.

Vor dem Gebäude wartete das Opfer. Es handelte sich um eine 26-jährige Braunschweigerin. Sie gab an, dass sie in einer Wohnung mit mehreren Personen zusammengesessen hätte und hier von einer anderen Frau angegriffen wurde.

Um den Sachverhalt zu klären, klingelten die Polizeibeamten an der Wohnungstür und sprachen mit allen Anwesenden. Hierbei fiel ihnen auf, dass diverse Drogenutensilien auf dem Tisch lagen.

Die Beamten hatten nun den Verdacht, dass sich weitere Drogen in der Wohnung befinden würden.

Nach kurzem Zögern übergab eine der Personen, ein 62-jähriger Untermieter, den Beamten zwei Dosen mit Heroin. Später stellte sich heraus, dass es sich hierbei um fast 500 Gramm handelte.

Das Heroin wurde sichergestellt und der Mann wurde festgenommen. Eine Absuche mit einem Drogenspürhund brachte keine weiteren Drogen zum Vorschein.

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig beantragt einen Haftbefehl beim Amtsgericht.