Gewohnt hochkarätig – KonzertGut-Saison 2019 auf dem Rittergut Lucklum

0
93

Lucklum, 18. Oktober 2018 – Eine Erfolgsgeschichte wird 2019, so Martin-Winrich Becker,
mit dem KonzertGut und nunmehr sechs Konzerten auf dem Rittergut Lucklum
fortgesetzt. Das Saisonprogramm 2019 mit insgesamt vier hochkarätig besetzten
Konzerten mit jungen Ensembles und Musikern der „Bundesauswahl Konzerte Junger
Künstler“ des Deutschen Musikrates und zwei Sonderkonzerte stellte Martin-Winrich
Becker, künstlerischer Leiter des KonzertGutes, vor. Einmal mehr können die
Konzertbesucher 2019 neue Ensemble-Besetzungen, wie ein Saxophon-Quartett, ein Trio
für Querflöte, Violoncello und Klavier, ein reines Streichtrio oder ein Kammerkonzert für
Harfe solo erleben. Dabei ist auch wieder die individuelle Programmauswahl
breitgefächert, so Becker, mit Musik aus der Renaissance über Barock, Klassik und
Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Und das Zusammenspiel von Musik,
jungen Musikern und historischem Ambiente des Rittersaals ist auch weiterhin sehr beliebt
beim Publikum. Der neue Trend, Kammermusik in direktem Kontakt mit den Musikern zu
erleben, im Rittersaal maximal in der fünften Reihe, ist ein Garant für ausverkaufte
Konzerte in der Saison 2019. Auch die Musiker, so Becker, lieben diese Atmosphäre, die
Reaktionen des Publikums direkt zu spüren.

Im ersten Konzert am Sonntag, 17. März 2019 um 17 Uhr ist das Xenon Quartett mit
Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin
Reichel (Bariton) zu Gast im Rittersaal. Auf dem klassisch-romantischen Programm stehen
zwei Quartette, die eigentlich für Streichquartett geschrieben wurden. So erklingen
Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-91) Streichquartett in c-Moll KV 465 „Dissonanzen-
Quartett“ und Hans Rotts (1858-84) Streichquartett Nr. 2.

Silke Aichhorn gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Harfenistinnen ihrer
Generation und spielt am Sonntag, 5. Mai 2019, 17 Uhr solistisch auf ihrer Harfe. Ihr
Konzertprogramm umfasst sowohl romantisches, als auch zeitgenössisches Repertoire,
das unter dem Motto „Wassermusik oder Wie ein Naturklang…“ steht. Es erklingen
u.v.a. La Source op. 44 von Alphonse Hasselmanns, Die Forelle von Franz Schubert, „Das
Lied von der Weide“ aus „Othello“ von Gioachino Rossini, Source (Caprice) von Jakob
Blumenthal, Last rose of summer von John Cheshire, „Die Moldau“ von Bedřich
Smetana, „Blumenwalzer“ aus der Nußknackersuite von Peter I. Tschaikowsky, Vers la
source dans le bois von Marcel Tournier und En bateau (aus „Petite Suite“) & Clair de lune
(aus „Suite bergamasque“) von Claude Debussy.

Vor der Sommerpause wird das trio unico mit Myriam Ghani (Flöte), Katarina Schmidt
(Violoncello) und Viktor Soos (Klavier) am Sonntag, 26. Mai 2019 um 17 Uhr im Rittersaal
auftreten. Auf dem Programm stehen Werke von Carl Maria von Weber (1786-1826) Trio
für Pianoforte, Flöte und Violoncello op. 63 g-Moll, Astor Piazzolla (1921-92) Invierno
porteño – Der Winter aus: „Las Cuatro Estaciones porteñas“ („Die Vier Jahreszeiten“),
Bohuslav Martinů (1890-1959) Trio für Flöte, Cello und Klavier, Philippe Gaubert
(1879-1941) „Trois Aquarelles“ und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-47)
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 49.

Das deutsch-französische Trio d‘Iroise setzt nach dem Sommer den KonzertGut-Zyklus
am Sonntag, 18. August 2019 um 17 Uhr mit dem vierten Konzert fort. Das klassische
Streichtrio mit Sophie Pantzier (Violine), Francois Lefèvre (Viola) und Johann Caspar
Wedell (Violoncello) widmet sich dem Thema Thema „musique pour faire plaisir“. Es
erklingen das Streichtrio D 471 in B-Dur fragment (1816) für Violine, Viola und
Violoncello von Franz Schubert (1797-1828), das Trio pour violon, alto et violoncelle
von Jean Francaix (1912-97) und das Streichtrio in B-Moll für Violine, Viola und
Violoncello von Frederick Septimus Kelly (1881-1916).

Das zweite Sonderkonzert präsentiert am Sonntag, 15. September 2019 um 17 Uhr das
spanisch/ katalonische Quartet Gerhard mit Lluís Castán Cochs (Violine), Judit Bardolet
Vilaró (Violine), Miquel Jordà Saún (Viola) und Jesús Miralles Roger (Violoncello).
Im Programm interpretiert das Streichquartett eine der größten Stimmen der Romantik,
Johannes Brahms (1833-97)und sein Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51, einen
katalonischen Komponisten der Zweiten Wiener Schule Robert Gerhard (1896-1970) und
sein Streichquartett Nr. 2 und den nur 20 Jahre alt gewordenen spanischen Komponisten
Juan Crisóstomo de Arriaga (1806-26) mit seinem Streichquartett Nr. 2 A-Dur.

Im letzten Konzert der Saison 2019 ist am Sonntag, 20. Oktober 2019 um 17 Uhr das
Ensemble Asterion mit Elisabeth Wirth (Blockflöte), Maximilian Volbers (Blockflöte) und
Andreas Gilger (Cembalo) zu Gast auf dem Rittergut Lucklum. Hierbei erklingen
Kompositionen unter dem Thema „A due canti“ – Venezianische Musik um 1600 von
Francesco Turini (um 1598-1656), Francesco Rognoni (nach 1570-nach 1626), Dario
Castello (vor 1600-um 1658), Maximilian Volbers (*1994), Giovanni Legrenzi (1626-90),
Riccardo Rognoni (vor 1550-vor 1620), Marco Uccellini (1603 oder 1610-80), Biagio Marini
(1594-1663), Andrea Gabrieli (ca. 1533-83), Salamone Rossi (1570-1630), Claudio
Monteverdi (1567-1643), Giovanni Bassano (1558-1617), Giovanni Battista Fontana (1571-1630) und Ensemble Asterion (*2017).

Ticketvergabe und Abos
Einzel-Tickets
Der Vorverkauf startet ab Mittwoch, den 24. Oktober 2018
Tickets € 26 (Sonderkonzerte € 30)
Ermäßigung Schüler/ Studenten € 16 (Sonderkonzerte 18 €)
(Einlass nur mit Vorlage des Schüler/ Studenten-Ausweises)
Ticket-Büro des KonzertGutes:
Ticket-Hotline 0531.6128537 (Mo. bis Fr. v. 9 – 17 Uhr)
E-Mail ticket@konzertgut-luckum.de und online auf www.konzertgut-lucklum.de oder
www.rittergut-lucklum.de/kulturgut/konzerte
(zzgl. Vorverkaufsgebühr und Versandkostenpauschale € 4)
und an den Standorten der Konzertkassen Schloss-Arkaden Braunschweig und City, Schild 1a
und allen BZ-Service-Centern und Partneragenturen, Telefon 0531.16606 und www.konzertkasse.de

Konzertkasse Bartels, Schlosspassage 1, 38100 Braunschweig, Telefon 0531.125712
Service-Center BZ/ Wolfenbütteler Zeitung u. Anzeiger, Krambuden 9, 38300 Wolfenbüttel
(Einzel-Tickets an den Vorverkaufsstellen zzgl. VVK)
Abonnements ab sofort
Alle Abonnements sind ab sofort nur im Abo-Büro des KonzertGutes erhältlich.
Abo-Hotline 0531.6128537 (Mo. bis Fr. v. 9-17 Uhr) | E-Mail ticket@konzertgut-lucklum.de
Keine Abo-Ermäßigungen für Schüler und Studenten.

Das Abonnement beinhaltet alle 6 Konzerte.
Abonnement-Preis: (6 Konzerte): € 139 (statt € 164) zzgl. Versandkostenpauschale € 4
Neu! Ab 2019 bleiben Abonnenten die Plätze des KonzertGut-Zyklus erhalten, sofern diese nicht bis zum 31. August 2019 schriftlich gekündigt werden. Das heißt, dass das neue Abonnement 2020 für alle Konzerte automatisch zugesandt wird. Nach dieser Frist eingegangene Kündigungen können nicht mehr akzeptiert werden.

Abonnement-Flex Beim Abonnement-Flex wählen Sie mindestens 3 bis maximal 5 Konzerte aus allen sechs Konzerten.

Abonnement-Flex Ermäßigungen:
(3 Konzerte): 10% Sie sparen Ø € 8 | (4 Konzerte): 12% Sie sparen Ø € 13
(5 Konzerte): 14% Sie sparen Ø € 19 zzgl. Versandkostenpauschale € 4

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung