Gemeinsame Qualifizierung für den Arbeitsmarkt

0
99

Pressemitteilung

Dunja Kreiser, MdL, und Dennis Berger besuchen die Mehrwerk gGmbH

Gemeinsame Qualifizierung für den Arbeitsmarkt

Nicht irgendwo außerhalb sondern nahe des Stadtzentrums in der Kuba-Halle hat die Mehrwerk gGmbH ihren Standort. Geschäftsführer Hans Henning Müller und Werkstattleiter Maximilian Pink stellten SPD-Bundestagskandidatin Dunja Kreiser, MdL, und SPD-Bürgermeisterkandidat Dennis Berger ihr Konzept vor, denn dort arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.

Die Mehrwerk gGmbH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu qualifizieren und ins Arbeitsleben zu führen. Maximilian Pink erklärt: „Unser Ziel ist es, die Fähigkeiten hier so weiterzuentwickeln, dass diese von denen in anderen Betrieben nicht mehr zu unterscheiden sind.” Dabei sei es zunächst eine Herausforderung gewesen, die verschiedenen Qualifizierungsangebote für Menschen mit Handicap zu kombinieren. „Die Zusammenführung der unterschiedlichen Kostenträger unter einem Dach war nicht einfach, aber wir sind überzeugt davon, dass wir mit diesem Konzept einen sehr hohen Grad an Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für Menschen mit Handicap erreichen können”, berichtet Hans Henning Müller.

Bürgermeisterkandidat Dennis Berger ist von dem Konzept begeistert. “Als stellvertretender Geschäftsführer und Personalleiter weiß ich, dass die Integration auf dem Arbeitsmarkt nicht ohne weiteres einfach ist. Das Ziel, den Arbeitskräften aus den Maßnahmen mit neuen Ansätzen eine bessere Chance auf dem Arbeitsmarkt zu geben, ist der richtige Weg. Arbeit ist eine wichtige Form von Teilhabe, daher ist die Integration in den Arbeitsmarkt ein wesentliches Ziel”, führt Dennis Berger aus.

Um mehr Unabhängigkeit von Firmen als Auftraggeber zu erhalten, haben die Werkstätten eigene Projekte vorangetrieben. So wurde gemeinsam mit Studenten ein Wohnanhänger entwickelt, welcher derzeit als Prototyp gebaut werde. Eine weitere Idee sei die Entwicklung eines “Infused Waters”, also mit Früchten versetztes Wasser. Auch hierzu konnten bereits erste Fördermittel eingeworben werden. “Mit der Entwicklung eigener Produkte gelingt es uns, eine neue Form von Industriearbeitsplätzen mit in unser Qualifizierungsangebot aufzunehmen”, berichtet Hans Henning Müller stolz.

Auch SPD-Bundestagskandidatin Dunja Kreiser, MdL unterstützt den Ansatz, wie die Mehrwerk gGmbH Menschen eine Perspektive am Arbeitsmarkt bietet. Sie ist immer wieder beeindruckt von der professionellen Arbeit: „Die Mehrwerk gGmbH ist immer am Markt orientiert und erfolgreich auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern, die dann auch eingebunden werden. Die Initiatoren leisten hier einen großen und wichtigen Beitrag darin, Menschen mit Beeinträchtigungen für den ersten Arbeitsmarkt zu qualifizieren“.

Werbung

Werbung