Gemeinderat Lehre ändert Aufwandsentschädigungen

0
335

Gemeinderat Lehre ändert Aufwandsentschädigungen für

Ab dem 01.10.2018 Anhebung für Feuerwehrleute, Büchereiwarte und Schiedsleute

Der Gemeinderat Lehre hat in seiner jüngsten Sitzungen die Aufwandsentschädigungen für Feuerwehrleute, Büchereiwarte und Schiedsleute angehoben. „Ich freue mich sehr, dass der Rat mit einer Erhöhung um fast 40% ein klares Signal pro Ehrenamt sendet“, äußert sich Gemeindebürgermeister Andreas Busch.

Die Aufwandsentschädigungsleistungen im Bereich dieser Ehrenamtlichen steigen auf einen Jahresbetrag von rund 16.800 Euro von vorher rund 12.100 Euro an. So erhalten beispielsweise der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart, die Leiter der Kinderfeuerwehren in Essenrode und Groß Brunsrode oder aber das Presseteam der Gemeindefeuerwehr ab dem 1. Oktober 2018 erstmals eine monatliche Entschädigung für Aufwändungen. Für andere Ehrenämter steigen die monatliche Entschädigungen moderat an.

Die Satzung liegt nun in der Zeit

vom 1. bis 15. November 2018

während der regulären Öffnungszeiten zur Einsichtnahme in Zimmer 6 (Erdgeschoss) des Rathauses Lehre, Marktstraße 10, öffentlich aus.

Sitzungvorlage: Neufassung Aufwandsentschädigungssatzung – beschlossen am 27.09.2018

Werbung