Fotos des Firefighter Combat Challenge Team Lehre

0
118

Ausstellung von Frank Müller im Rathaus der Gemeinde Lehre

Der Fotograf Frank Müller beschäftigt sich in seinem aktuellen Ausstellungsprojekt mit dem Thema „Mensch“. Angesteckt von der Begeisterung der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehre für diese Art des sportlichen Wettbewerbs, entstand schnell die Idee, das Firefighter Combat Challenge Team Lehre zu begleiten und in einer Bilderreihe in Szene zu setzen. Seit mehreren Jahren nehmen die Feuerwehrleute an verschiedenen Wettkämpfen in Deutschland teil, unter anderem an der Firefighter Combat Challenge in Berlin, bei der ein anspruchsvoller Parcours absolviert werden muss.

Mit der Ausstellung soll auf das Ehrenamt aufmerksam gemacht werden und deren Leistungen gewürdigt werden“, sagt Frank Müller zu der Darbietung der Bilder. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Valentinstag, 14. Februar um 17:30 Uhr im Rathaus Lehre statt. Zu sehen ist die Ausstellung dann bis 12. März während der regulären Öffnungszeiten.

Die Firefighter Combat Challenge entwickelte sich aus einer Untersuchung des US Fire Administration. 1975 gab die US-Behörde eine Studie in Auftrag, die zur Aufgabe hatte, einen allgemeinen physischen Leistungstest für Feuerwehrleute zu entwickeln. Das Ergebnis waren die 5 häufigsten Aufgaben bei einem Brandeinsatz: Treppen steigen, Schlauch mit einem Seil hochziehen, ein Hammerschlagsimulator, einen mit Wasser gefüllten Schlauch ziehen und einen Dummy retten. Das ganze natürlich in kompletter Schutzausrüstung und mit angeschlossenem Atemschutzgerät.1991 entstand daraus der erste öffentliche Wettkampf. Die Firefighter Combat Challenge war geboren. Und wie ein Lauffeuer verbreitete sich dieser neue Sport über die ganze Welt. Mittlerweile gibt es in den USA jährlich um die 30 Wettkämpfe inklusive der US-Meisterschaften und der Weltmeisterschaften. Auch in Deutschland ist die Challenge auf dem Vormarsch. Der erste deutsche Wettbewerb fand 2007 in Berlin statt und hatte 76 Teilnehmer.

Werbung