Flechtorfer Projekt „Wienhopgarten“ spendet Tomatenpflanzen

0
47

Flechtorfer Projekt „Wienhopgarten“ spendet Tomatenpflanzen für die Kitas in der Gemeinde Lehre

Wie schon im vorigen Jahr hat das Projekt „Wienhopgarten“ im Flechtorfer Bauernholz der Gemeinde Lehre über 40 junge Tomatenpflanzen überlassen. „Es ist wichtig, heute Kindern wieder zu vermitteln, dass die Tomaten nicht im Supermarkt eingeschweißt wachsen, sondern dass vor einer Ernte die Pflanzen gehegt und gepflegt werden müssen“ äußert sich Gemeindebürgermeister Andreas Busch zufrieden.

Für Peter Westphal aus Flechtorf, Hauptinitiator des Wienhopgarten ist es eine große Freude, die Beschäftigten in den Kitas bei der Erziehung im Hinblick auf die Entstehung von Lebensmittel mit dieser Aktion zu unterstützen.

Der Wienhopgarten befindet sich im Norden der Ortschaft Flechtorf. An dieser Stelle geht die Gemeindestraße „Zum Bauernholz“ in einen Feldweg über. Dort entstanden vor einigen Jahren eine Pferdeweide und unmittelbar daneben auch eine Obstwiese. Zwischen den Obstbäumen ist viel Platz für Gartenexperimente, man ist immer auf der Suche nach „Grünen Daumen“ und Menschen, die Lust haben, sich zwischen Kultur und Natur einzubringen „Wir sammeln Erfahrungen und tauschen sie aus. Was gelingt? Wie hat es früher funktioniert? Kannst Du Obstbäume veredeln?“, das sind die Fragen die sich Peter Westphal stellt.

Ihm ist durchaus bewusst, dass bei der industriellen Rundumlebensmittelversorgung aus Supermärkten der Versuch der Selbstversorgung durch Gärtnern naiv und altmodisch anmutet. „Trotzdem versuchen wir es und genießen es! Wer macht mit?“, so Westphal abschließend.

Bild (Quelle: Gemeinde Lehre): Die Flechtorfer Tomatenpflanzen am Rathaus in Lehre

Werbung