Finanzierung für „Weddeler Schleife“ steht

0
135

Pressemeldung SPD-Unterbezirk Braunschweig 08.10.20

Pantazis: „Existenzielle Bedeutung für die Region und deutlicher Fingerzeig für den ICE-H Braunschweig“

Durchbruch beim lange geplanten Ausbau der „Weddeler Schleife“: Die noch ausstehenden 114 Millionen Euro für den Lückenschluss werden nach Auskunft der regionalen SPD Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil und Falko Mohrs im Bundeshaushalt 2021 sichergestellt. „Eine Zustimmung im Bundestag im Dezember dieses Jahres vorausgesetzt, steht dem dringend benötigten Ausbau der ‚Weddeler Schleife‘ nichts mehr im Wege“, freut sich Dr. Christos Pantazis, Sprecher der „Braunschweiger Gruppe“ und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, über diese erfreuliche Nachricht aus Berlin. „Dieser Durchbruch ist das Ergebnis einer Teamleistung unserer gesamten Region. Das Ende dieser jahrelangen Odyssee besitzt für unsere wirtschaftliche Strahlkraft eine existenzielle Bedeutung.“

Durch das zweite Gleis werde es nicht nur möglich, endlich einen 30-Minutentakt im Regionalverkehr nach Wolfsburg anzubieten – auch für den ICE-Halt Braunschweig sei diese Millioneninvestition ein deutlicher Fingerzeig: „Mit dem Ausbau unterstreichen wir die Bedeutung der ICE-Haltepunkte in Braunschweig und Wolfsburg. Ich erwarte, dass die Deutsche Bahn dies bei den Planungen zum Deutschland-Takt 2030 berücksichtigt – ein ICE-Stundentakt auf der ‚Weddeler Schleife‘ ist für uns unumstößlich

Mit Blick auf die gesamte Region bewertet Pantazis den Ausbau der „Weddeler Schleife“ als Teil eines gelungenen Politikwechsels in den vergangenen Jahren: „Angefangen mit den massiv gesteigerten Regionalisierungsmitteln der SPD-geführten Landesregierung, die unser Nahverkehrssystem massiv aufwerten und nun mündend in den guten Nachrichten zur ‚Weddeler Schleife‘ – nach Jahren eines CDU-geführten Dornröschenschlafs erlebt insbesondere der Schienenverkehr in unserer Region eine massive Aufwertung. Die tausenden Pendler spüren und honorieren dies, wie auch die steigenden Fahrgastzahlen unterstreichen. Und natürlich kommt die Entlastung der Straße auch massiv der Umwelt zugute“, resümiert Pantazis.

Werbung