Feuerwehrgrundausbildung in der Gemeinde Lehre geht weiter

0
53

Lehre. Nach einem längeren Corona bedingten Ausbildungsstopp ging es nun in der Grundausbildung in der Gemeinde Lehre endlich weiter. Unter den entsprechenden Hygienevorkehrungen fand jetzt die Truppmann-2-Ausbildung „Löscheinsatz“ statt.

Insgesamt sieben Feuerwehrfrauen und -männer aus vier Ortschaften der Gemeinde Lehre nahmen hieran teil. An zwei Samstagen und fünf Tagen unter der Woche vertieften und ergänzten die Teilnehmer ihr Wissen, welches sie in der vorausgegangenen Truppmann-Ausbildung Teil 1 erlernt hatten.

Der Schwerpunkt dieses Ausbildungsabschnittes lag – wie der Name schon sagt – auf dem Thema Brandbekämpfung. Neben allgemeinen Themen wie Fahrzeugkunde, Gefahren an der Einsatzstelle und Rechtsgrundlagen wurden die unterschiedlichen Brandbekämpfungsarten nicht nur theoretisch, sondern auch in vielen praktischen Einsatzübungen trainiert. So standen zum Beispiel Wohnungsbrände, Dachstuhlbrände, Trafobrände, Brand einer Lagerhalle, und die Menschenrettung auf dem Ausbildungsplan.

Die folgenden Teilnehmer konnten mit der Abschlussprüfung ihre Grundausbildung abschließen, und sind ab sofort in ihren Ortsfeuerwehren als Feuerwehrleute voll einsetzbar:

  • Christoph Bieniek (Beienrode)

  • Torben Jäger (Groß Brunsrode)

  • Anna Köther, Cora Bauer, Morris Niemann (alle Lehre)

Auf Anna Düvel (Klein Brunsrode) und Nando Zohtke (Beienrode) wartet noch ein weiterer Ausbildungsabschnitt, bis sie ihre Grundausbildung beendet haben.

Foto (Jan Behrendt, Feuerwehr Klein Brunsrode): v.l.n.r.: Cora Bauer, Morris Niemann, Anna Köther, Nando Zohtke, Christoph Bieniek, Torben Jäger (es fehlt Anna Düvel)

Text: Rainer Madsack, Pressesprecher Gemeindefeuerwehr Lehre

 

Werbung