Fahrradstaffel stellt flüchtenden Rotlichtsünder

0
36

Braunschweig, Wolfenbütteler Straße, 27.08.2020, 12.08 Uhr

Am Donnerstag führte die Fahrradstaffel eine Verkehrskontrolle auf der Wolfenbütteler Straße durch.

Sie bemerkten, dass ein Radfahrer das Rotlicht am Friedrich-Kreiß-Weg missachtete und weiter in den Bürgerpark fuhr.

Die Beamten folgten dem Mann auf ihren Diensträdern und konnten ihn schnell einholen.

Es handelte sich um einen 20-jährigen Braunschweiger.

Der Mann zeigte sich aggressiv und wollte sich nicht ausweisen. Als er vom Rad stieg, um wegzulaufen, versuchten die Beamten ihn am Rucksack festzuhalten.

Ein Riemen des Rucksacks riss und der 20-Jährige rannte weiter in den Park.

Die Beamten verfolgten und stellten ihn erneut.

Um eine weitere Flucht zu verhindern, wurden dem Mann nun Handfesseln angelegt. Durch die Beamten wurde er darauf hingewiesen, dass er nun mit einer Bodycam aufgenommen wird.

Aufgrund dieser Tatsache beruhigte sich er sich und wurde zur Feststellung seiner Identität zur nächsten Dienststelle gefahren.

Gegen den 20-Jährigen wurden nun Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Rotlichtverstoßes und der Personalienverweigerung eingeleitet.

Werbung