Einbrecher nutzen am Wochenende mehrfach die Abwesenheit der Bewohner und Mitarbeiter

0
70

Braunschweig 03.- 06.01.2020

Ein Kindergarten und zwei Wohnungen waren das Ziel von Einbrechern. In nur einem Fall gelang es den Tätern, in das Gebäude einzudringen.

Während des Wochenendes versuchten Unbekannte, sich Zugang zu den Räumlichkeiten eines Kindergartens im westlichen Ringgebiet zu verschaffen. Sie kletterten über den Zaun des Geländes, scheiterten aber an der rückwärtigen Tür der Einrichtung, so dass zwar ein Schaden an der Tür entstanden ist, aber nichts entwendet wurde. Die Tat hat sich zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen zugetragen.

In der Zeit von Samstagabend bis zum Sonntagmittag nutzen es Einbrecher in der Innenstadt aus, dass sich die Bewohner im Urlaub befanden. Einer Nachbarin fiel die offenstehende Terrassentür auf und verständigte schließlich die Polizei.

Diese stellte fest, dass Unbekannte zunächst eine Mauer überkletterten und dann die Terrassentür gewaltsam aufhebelten. In der Wohnung fanden die Beamten geöffnete Kommoden, Schränke und Schubladen vor, die augenscheinlich allesamt durchwühlt worden waren. Auch Schmuckkästen und Nachttische hatten die unliebsamen Besucher durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, wird sich erst abschließend klären, wenn die Wohnungsinhaber aus ihrem Urlaub zurückgekehrt sind.

Auch in der Nordstadt kam es am Sonntag zwischen 11 und 16 Uhr zu einem Einbruchsversuch. Die Täter nutzen hierzu eine Leiter sowie diverses Werkzeug, dass sie am Tatort vorfanden und versuchten eine Tür auf der Dachterrasse aufzuhebeln. Sie ließen jedoch von ihrer Tat ab und flüchteten in unbekannte Richtung, noch bevor die Bewohner des Mehrfamilienhauses zurückkamen

Werbung