Ehrung für Achim Liersch

0
104

Wolfenbüttel. Eine seltene Ehrung stand an, als sich die DRK-Delegierten im Kreisverband trafen: Achim Liersch wurde für 50 Jahre Tätigkeit in der Erste-Hilfe-Ausbildung ausgezeichnet. Präsidiumsmitglied Heike Kanter nahm die Ehrung vor und wies darauf hin, dass der Jubilar „sein Leben, Können und Wirken in den Dienst der Breitenausbildung gestellt“ habe. „Er war Lehrbeauftragter auf allen Ebenen der Rotkreuz-Organisation“, sagte Kanter in ihrer Laudatio, bevor sie ihm Urkunde und „einen Korb Wegzehrung“ überreichte.

Der Werdegang von Achim Liersch dürfte wirklich einmalig sein. Er trat 1968 dem DRK bei und wurde schon ein Jahr später Erste-Hilfe-Ausbilder. „Da war er gerade 19 Jahre alt“, erinnert sich Ehefrau Juliane Liersch, „und damit der jüngste Ausbilder überhaupt“. Generationen von Ersthelfern durchliefen seine Unterrichtseinheiten. Und selbst nach fünf Jahrzehnten präsentiert der Jubilar sein Lieblingsthema noch immer spannend und unterhaltsam.

Noch heute ist Achim Liersch in der „Ausbildung der Ausbilder“ auf Ebene des DRK-Landesverbandes Niedersachsen aktiv und unterstützt zudem das Team von Eberts Hof.

Werbung