DRK-Ortsverein Evessen ist 50 Jahre alt

0
90

Pressemeldung:

Evessen. Vor 50 Jahren gründeten Evesser den DRK-Ortsverein. Ein großes Jubiläumsfest mit örtlichen und benachbarten Vereinen hatte es 1996 zum 25-jährigen Bestehen gegeben. Diesmal stand die Pandemie im Weg. „Die Feierlichkeiten sollen in epidemologisch ruhigeren Zeiten stattfinden“, kündigt die Vereinsvorsitzende Elisabeth Flammann an.

Der Anstoß zur Vereinsgründung kam damals von der Freiwilligen Feuerwehr, die einen Erste-Hilfe-Lehrgang in dem Elm-Dorf organisiert hatte. Am Ende dieser Veranstaltung gründeten zehn Teilnehmer die Rot-Kreuz-Niederlassung. Erster Vorsitzender des Vereins war Alwin Ebers.

„1972 wurde die erste Blutspendeaktion durchgeführt“, berichtet die heutige Vereinsvorsitzende. Die Mitgliederzahl war inzwischen auf 18 gestiegen. 1980 zählte der Verein mehr als 100 Mitglieder. Eine große Werbeaktion des DRK-Kreisverbands führte zu den zahlreichen Eintritten. Die Zahl wurde 100 seitdem nicht mehr unterschritten. „Wir konnten unseren Mitgliederbestand halten“, erklärt Flammann stolz.

Zu den Aktivitäten des Ortsvereins gehören zwei bis vier Blutspendeaktionen pro Jahr. „Es sind Termine mit teilweise mehr als 100 Spendern und dem sensationellen Evesser Buffet“, sagt Flammann. Dabei bieten die Rotkreuzler immer etwas Besonderes wie zum Beispiel frische Salate an und besorgen die ausgewählten Zutaten oftmals von Bäckern und Fleischern aus dem Ort. Zudem führt das DRK in Evessen zwei Altkleidersammlungen pro Jahr durch.

Eine Besonderheit des Ortsvereins stellt die 1981 gegründete Volkstanzgruppe dar. Sie löste bei zahlreichen Auftritten in ihren – an die Braunschweiger Tracht von 1850 – angelehnten Trachten Begeisterung aus und knüpfte viele Kontakte. 2005 beschloss die Tanzgruppe keine Auftritte außerhalb der Gemeinde durchzuführen. „Die Gruppe ging auf die Initiative des damaligen Vorsitzenden Eckehard Hillmar und dessen Frau zurück, die sich sehr für Tanz interessierten und zahlreiche Menschen für dieses Angebot begeisterten“, berichtet Flammann.

Für das Vereinsleben gibt es ebenfalls Aktionen. So führen die Evesser Rotkreuzler regelmäßig gemeinsame Fahrten durch – beispielsweise nach Celle, Flechtingen, Hornburg, zur Okertalsperre und zum Salzgitter- und Tankumsee. Gemeinsam haben sie das Mühlenmuseum, die Herrenhäuser Gärten und den Blut-spendedienst in Springe besichtigt.

Außerdem übernimmt der Ortsverein seit 1978 Patenschaften aus dem SOS-Kinderdorf und über Plan-International. Erlöse des Vereins gehen regelmäßig als Spenden an Sozialstationen, Tschernobylkinder, Asylbewerberkinder in Evessen, Krebsforschung, Hilfsmaßnahmen und Unterstützung bei nationalen und internationalen Katastrophen – wie aktuell für die Opfer des Hochwassers im Westen Deutschlands.

Gemeinsame Fahrten gehören zum Vereinsleben im DRK Evessen. Foto: DRK

Volkstanz gehörte über viele Jahre zum Alleinstellungsmerkmal des DRK-Ortsvereins Evessen. Foto: DRK

Werbung

Werbung