Drei Brände binnen 90 Minuten – Polizei geht von Brandstiftung aus

0
63

13./14.05.2019, zwischen 22.47 und 00.15 Uhr Braunschweig, Innenstadt

Drei Brände von Fahrzeugen innerhalb kurzer Zeit beschäftigen die Polizei seit Montagabend.

Zunächst bemerkte ein 75-jähriger Mann Feuer an dem Hinterrad eines Wohnmobiles auf der Schlossstraße. Die gerufene Polizei reagierte beim Eintreffen sofort und löschte das Feuer mittels mitgeführtem Feuerlöscher. Sowohl der Reifen als auch die Radkastenabdeckung wurden durch den Brand beschädigt. Nach ersten Ermittlungen ist hier von Brandstiftung auszugehen.

Kurz darauf hörte ein 61-jähriger Mann einen lauten Knall auf der Echternstraße und schaute aus dem Fenster. Hier sah er, dass sein Motorroller in Flammen stand und rief sofort die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Polizei hatte diese den Brand des Rollers bereits gelöscht, durch die Hitzeentwicklung waren auch die Fassade und Fenster des Wohnhauses in der Echternstraße beschädigt.

Gegen 00.15 Uhr wurde dann ein weiterer Brand auf der Turnierstraße entdeckt. Hier gerieten zwei geparkte Fahrzeuge in Brand. Der eine Wagen brannte im vorderen Bereich vollständig aus, bei dem anderen brannte das Heck. Durch das Feuer erlitten die Fahrzeuge wirtschaftlichen Totalschaden. Beide Wagen wurden abgeschleppt.

Eine Fahndung nach möglichen Verdächtigen verlief in allen drei Fällen negativ. Der Gesamtschaden durch die drei Feuer beläuft sich auf ungefähr 14.000,- Euro.

Werbung