Die Wolters Braukruste wird im Backhaus Siemer gebacken

0
455

Wenn zwei Macher aufeinander treffen entstehen “große Dinge”

Kissenbrück 11.04.19

Pascal Heuer (Verkaufsleiter bei Siemer) startete einen erneuten Versuch eine Brauerei für das Bierbrot zu gewinnen und fand bei Peter Lehna (Geschäftsführer des Hofbrauhauses Wolters) Gehör. Schnell kam man darauf, dass “Der Schwarze Herzog” das richtige Bier sei. Nach etlichen Versuchen entstand die “BRAUKRUSTE”. Bereits auf einer Woltersveranstaltung am 25.03.19 vorgestellt und im Stammhaus Siemer in Osterwieck nochmals überarbeitet, ging das Brot heute in den Verkauf.

Das Brot ist hergestellt aus Natursauerteich und Urgetreide, es wird nur mit Bier gebraut. Das Bier gibt dem Brot Dank dem “Schwarzen Herzog” die knusprige dunkle Krust. “Das Brot ist völlig unbedenklich für Kinder und Menschen die Alkohol meiden, denn es bleibt nur das Aroma. In der “Braukruste” bleibt keinerlei Restalkohol, versicherte mir Pascal Heuer.

 

Um das Produkt nochmals zu probieren ist Geschäftsführer Lehna zum Vertriebsstart der Wolters “Braukruste” extra in die Filiale des Backhauses Siemer nach Kissenbrück gekommen. Heuer und Lehna haben noch einige Teigprodukte als Vision, lassen wir uns überraschen. “Bei uns im Brauhaus wurden 80 Fässer Schwarzer Herzog angeliefert, um das neue Brot in der Region schnell und reichlich anbieten zu können”, sagte mir Pascal Heuer.

Verkauft wird das Brot in allen Siemer-Filialen für 3,35 Euro, davon gehen 0,10 Euro an die “Kurven Crista”, als Spende für einen guten Zweck.

 

Werbung

Werbung

Werbung