Die Bundeswehr verlängert ihren Hilfseinsatz in Alten- und Pflegeheimen

0
253

Presseinformation 02.03.21

Sickte. Seit Anfang Februar unterstützt die Bundeswehr auf Antrag des Landkreises die Alten- und Pflegeheime im Kampf gegen das Coronavirus. Im Landkreis Wolfenbüttel übernehmen die Soldaten aus Wilhelmshaven die Schnelltests in drei Pflegeeinrichtungen. Zuvor wurden die Soldaten in die Hygieneregeln eingewiesen und im richtigen Umgang mit den Schnelltests geschult. Bundesweit sind über 17000 Soldaten direkt in die Abwehr der Corona-Pandemie eingebunden. Der Hilfseinsatz im Landkreis Wolfenbüttel wurde bis Mitte März verlängert.

In kleiner Runde, unter Einhaltung aller Hygieneregeln, dankte Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb den Soldaten, die in Sickte eingesetzt sind, für ihre Arbeit. Stabsfeldwebel Schnell und Oberstleutnant Landers vom Kreisverbindungskommando (KVK) Wolfenbüttel erläuterten den Einsatz der Bundeswehr im Landkreisgebiet. Das KVK Wolfenbüttel besteht seit fast fünfzehn Jahren und berät den Landkreis über Einsatzmöglichkeiten der Bundeswehr in der Katastrophenabwehr.

Die Leiterin des Senioren- und Therapiezentrums Sickte, Frau Petra Loges, lobte den Einsatz und die Zuverlässigkeit der Soldaten. Sie gab an, dass jede Entlastung für das Pflegepersonal in dieser besonders fordernden Situation willkommen sei.

Text und Bild: privat

Foto: Die Bundeswehr unterstützt Pflegeeinrichtungen im Landkreis Wolfenbüttel bei Schnelltests. Aus dem Foto sind Obermaat Mussehl und der Oberstabsgefreite Werle zu sehen, die einen Schnelltest bei einer Mitarbeiterin des Seniorenzentrums in Sickte durchführen.

Werbung