Birnensorte „Queene“ im Botanischen Garten

0
41

Slow Food pflanzte alte Birnensorte „Queene“ im Botanischen Garten in Braunschweig

Braunschweig, 30.11.2019 / Pressemeldung

Die alte Kochbirnensorte “Queene” stand im letzten Jahrhundert im Braunschweiger Land noch in vielen Bauerngärten oder an Straßenrändern. Zum traditionellen Braunschweiger Braunkohl-Essen gehörte sie bei unseren Großeltern einfach dazu wie auch beim traditionellen, jährlichen Braunkohlbankett von Slow Food Braunschweiger Land, das am 24. Januar wieder in Bornum stattfindet. Es gibt leider nur noch vereinzelte Bäume der „Queene“ in unserer Region, und jedes Jahr bangen die Organisatoren von Slow Food, ob noch genügend Birnen für die 120 Gäste des Braunkohlbanketts zusammen kommen. Da sich Slow Food für den Erhalt alter, vergessener Gemüseund Obstsorten einsetzt, wurde im Botanischen Garten jetzt eine „Queene“ gepflanzt. Slow Food übernimmt die Patenschaft für den Baum. Die Arbeitsgemeinschaft Streuobst (AST) in Königslutter sorgte für das Pfropfen und zog das Bäumchen schon 5 Jahre zu einem ansehnlichen Hochstamm
heran.

Pomologin Sabine Fortak brachte zur Pflanzaktion einige Ansichtsexemplare von „Queene“-Früchten mit und gab einen Überblick über die wenigen noch vorhandenen Bäume in der Region. Gepflanzt wurde der Baum von Michael Kraft, dem Leiter des Botanischen Gartens.

Foto: Karl-Christian Amme

Bildunterschrift: Pflanzaktion “Queene” im Botanischen Garten Braunschweig, Michael Kraft (l.), Bernhard Wucherpfennig hält den Stamm und Heiner Schrobsdorff (vorn)

WErbung