Bewegtes auf stabilem Untergrund

0
917

Acrylmalerei von Elisabeth Futterlieb

Noch bis zum 9. Oktober sind im Obergeschoß des Rathauses Lehre Bilder der Künstlerin Elisabeth Futterlieb ausgestellt. Die gebürtige Braunschweigerin malt Momentaufnahmen, die sie fasziniert haben. Dabei nutzt sie unter anderem selbst gemachte Fotos als Vorlage. Die besondere Ausstrahlung der Motive transportiert sie dann auf die Leinwand.

Mein Anliegen ist es, mit wenig Vorgabe dennoch eindeutig zu malen. Die Herausforderung liegt in der minimalistischen Technik, in der mit wenig Schattierungen und feinen Linien, die schon in die Tontrennungen übergeht, dennoch klar wird, was abgebildet ist,“ erläutert die 30-jährige. Auch die Farbauswahl ist minimalistisch reduziert auf schwarz, weiß und rot.

Inhaltlich symbolisieren die Bilder etwas Vergängliches und Bewegtes, das wiederum auf einem stabilen, bleibenden Hintergrund festhalten wird. Dieses feste, stabile Element der Bilder sind Buchseiten, die mit einer aufwendig hergestellten Schicht aus Kleister und Grundierungsfarbe fixiert sind. Der bewegte Teil des Bildes ist mit Acryl-Farbe aufgetragen. Ein Spiel mit harten Kontrasten und feinen, häufig nur angedeuteten Linien, das zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen ist.

Foto: Rolf Reineke von “Feel the Art“ und die Künstlerin Elisabeth Futterlieb

Werbung