Ausbildung für Mediatoren in Schulen ab August

0
104

Rund 100 Schulmediatoren arbeiten seit vielen Jahren ehrenamtlich in Braunschweiger Grundschulen – immer zu zweit für vier Stunden pro Woche. Sie widmen sich den Nöten, Konflikten und Auseinandersetzungen der Kinder im Grundschulalltag und tragen durch ihre Mediation dazu bei, dass Kinder lernen, ihre Konflikte konstruktiv miteinander zu lösen.

Die ehrenamtlichen Helfer gehören dem bundesweit arbeitenden Verein „Seniorpartner in School“ an, der seit mittlerweile zehn Jahren in Braunschweig aktiv ist. In Niedersachsen sind die „Seniorpartner in School“ in insgesamt 47 Schulen vertreten.

Es ist geplant, eine Gruppe ehrenamtlicher Mediatoren auch in Lehre anzusiedeln, die mit Schulkindern in der Grundschule Lehre, der Schunterschule Flechtorf mit Außenstelle Essenrode und der Oberschule Lehre arbeiten werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im August beginnt eine neue kostenfreie Qualifikation für diese Tätigkeit. Sie umfasst 80 Stunden in drei Blöcken, die im August, September und Oktober stattfinden werden. Diese Qualifikation ist für den Bereich Braunschweig geplant und ist für Interessierte aus dem Lehrschen Raum offen. Falls sich mindestens zwölf Ehrenamtliche in Lehre finden, könnte der Qualifikationskurs in Lehre stattfinden.

Informationen für Interessenten gibt es bei der ersten Vorsitzenden des Landesverbandes Rita Rosenbaum (0151 – 40152880) und bei Edda Hammermüller (05308 – 961402), die bereits als Mediatorin bei “Seniorpartner in School“ tätig ist.

Text: Grundschule Lehre

Werbung