Aktion Gemeinsam Helfen 2019 – Palliativnetz Gemeinde Lehre e. V. erringt zweiten Platz

0
395

Der Verein „Palliativnetz Gemeinde Lehre e. V.“ hat bei der diesjährigen Aktion „Gemeinsam Helfen“ den zweiten Platz errungen, der mit einem Preisgeld von 1.500 Euro dotiert ist. Die Auszeichnung nahmen die Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank Braunschweig-Wolfsburg, Claudia Kayser und Gordon Firl, Geschäftsführer der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung (WAZ), in der Heilig-Geist-Kirche in Wolfsburg Anfang Juni 2019 vor.

Gemeinsam Helfen“ ist eine Aktion der WAZ und der Volksbank BraWo mit der ehrenamtliches Engagement in Wolfsburg und im Umland gewürdigt werden soll. Insgesamt 42 Projekte mit sozialem Hintergrund für Mensch und Tier standen zur Auswahl.

Es war großartig mitzuerleben, wie viele tolle Projekte Menschen im Ehrenamt auf die Beine gestellt haben um etwas für andere Menschen zu erreichen oder Unterstützung geben zu können. Ich denke, dass auch unser Projekt deutlich zeigt, was einzelne Personen gemeinsam schaffen können wenn das Ziel einen vereint“, so Mirko Bloemke, Vorstandsmitglied im Palliativnetz.

Auch die zweite Vereinsvorsitzende Carla Martin zeigte sich begeistert: „Die Veranstaltung fand in einem wirklich besonders schönen Rahmen statt. Die Räumlichkeiten und der Chor waren eindrucksvoll und passend.“ Für sie ein klares Zeichen für eine hohe Wertschätzung der vielen ehrenamtlichen Projekte. Und für den Verein ist diese Auszeichnung eine positive Bestätigung der Arbeit und Ansporn für die kommenden Aufgaben.

Hintergrund: Der Palliativverein Lehre wurde im März 2017 gegründet, um die Palliativarbeit in der Gemeinde Lehre zu begleiten und zu unterstützen. Diese Struktur soll flächendeckend der Koordination von Beratungen, Hilfesuchenden und Betroffenen dienen.

Gemeinsam kümmert sich der Verein um das Wohl unheilbar kranker Menschen in den acht Ortschaften der Gemeinde Lehre in der letzten Phase ihres Lebens. Der Verein beabsichtigt die Sicherstellung der Pflege, der medizinischen Versorgung und der Betreuung der Familien im Gemeindegebiet. Ziel ist es zum Wohl der Sterbenden die Pflegeheime und –dienste, die Ärzteschaft sowie ehrenamtliche Sterbebegleiter so zu vernetzen, dass es Sterbenden möglich ist, im vertrauten Umfeld in Würde Abschied zu nehmen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Vereins: www.palliativ-lehre.de

Bild: (Quelle: Palliativnetz Gemeinde Lehre e. V.) Zufrieden Gesichter nach der Preisverleihung beim stellvertretender Gemeindebürgermeister Helmut Bauwe, bei Ekkehard und Carla Martin und bei Mirko Bloemke

Werbung