Adrenalin bei Dunja Kreiser

0
114

Adrenalin pur erlebte die SPD-Bundestagskandidatin Dunja Kreiser, MdL, am vergangenen Wochenende in Wolfenbüttel, als sie mit dem Piloten Gerd Dölle in einem Segelflugzeug die Region Wolfenbüttel erkundete. Gern kam sie der Einladung der Luftsportgemeinschaft Wolfenbüttel e.V. nach, um über die Ziele des Vereins zu sprechen.

Größte Herausforderung ist für den Verein die Unterhaltung der Anlage sowie die Wartung der Fahrzeuge und der hochmodernen Flugzeuge. Viele Stunden seien für Rasenpflege, Materialprüfung und Zertifizierung notwendig, gute Teamarbeit für ein ursprüngliches und umweltfreundliches Flugerlebnis.

Es gebe erfreulich viele Jugendliche, die in einer Saison ihre Lizenz als Segelflieger*In erhalten können und dabei ein tolles Miteinander erfahren, berichtete Kreiser über das Gespräch.

„Für einen geringen Vereinsbeitrag können hier relativ teure Segelflugzeuge, die mitunter über 100.000 Euro kosten, geflogen werden. Interessant ist auch, dass die neuen Technologien – nämlich auch hier Elektromotoren als Hilfsmotor genutzt werden könnten. “, so Kreiser weiter.

Ein großes Problem für den Verein ist die örtliche Nähe zur Oker. Der Flugplatz stehe oftmals unter Wasser, eine lang ersehnte Drainage wäre da sinnvoll. Der Verein befindet sich in der Planungsphase, erklärte die SPD-Politikerin weiter und sagte hierbei ihre Unterstützung zu.

Den Flug über ihren Wahlkreis Wolfenbüttel, Salzgitter und den Nordharz erlebte die SPD-Bundestagskandidatin als wahren Nervenkitzel. Kreiser habe schon in großen Maschinen Manschetten, aber ein Segelflugzeug sei nochmal eine ganz andere Herausforderung, schmunzelte Kreiser. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt – so das Motto der Politikerin, war aber anschließend froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. „Ich bin glücklicherweise nicht vom Himmel gefallen, der Windenstart und der Spiralflug, um Höhe zu gewinnen war auf jeden Fall zu Anfang heftig, doch dann war es einfach nur ein tolles Erlebnis, den Greifvögeln hinterher zu eifern, den besten Aufwind zu finden. Ich kann das Erlebnis nur empfehlen, die Luftsportgemeinschaft Wolfenbüttel e.V. bietet Flüge für Interessierte an und auch ein Schnuppermitgliedschaft ist möglich.“

Werbung