45 Jahre Kinderpflege: Edeltraud Weil in den Ruhestand verabschiedet

0
170

Seit 45 Jahren begleitet Edeltraud Weil Kinder in der Gemeinde Lehre bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit, jetzt verabschiedet sich die Kinderpflegerin in den wohlverdienten (Un-)Ruhestand. Sowohl Vorgesetzte, als auch Kolleginnen und Kollegen werden sie vermissen – allen voran aber die Kinder des Kindergartens Wendhausen, in dem sie die letzten Jahrzehnte mit Herzblut arbeitete.

Ihren Vertrag als Kinderpflegerin in der Gemeinde Lehre unterschrieb Weil bereits am 1. April 1974 im Kindergarten Lehre. Kurz darauf wechselte sie am 1. August 1975 in den Flechtorfer Kindergarten, bevor sie am 1. April 1993 im Kindergarten Wendhausen anfing, dem sie bis heute die Treue gehalten hat. „Ich muss echt sagen: Ich habe meinen Traumberuf gefunden“, betont die 63-Jährige und: „Er hat mich immer jung gehalten“. Deshalb werde es ihr auch nicht leicht fallen, am 30. Oktober tatsächlich das letzte Mal mit den „Mühlenknirpsen“ zu spielen und zu toben. „Ich überlege schon, ob ich mich künftig nicht auch als Leih-Oma engagieren will“, sagt sie lachend.

Auch Verwaltung und Kindergarten lassen sie nur schweren Herzens ziehen: „Du bist die letzte der langjährigen Kolleginnen hier im Kindergarten, das ist schon ein komisches Gefühl“, versucht Kerstin Bock als Kita-Leiterin in Worte zu fassen und der Gemeindebürgermeister Andreas Busch betonte bei der Abschiedsfeier: „Ich bin mir sicher, dass das Wort Unruhestand bei dir mehr als zutreffen wird und hoffe, dass du bald auch bei uns mal wieder vorbei schaust.“ Ellen Dauke vom Personalrat, der es sich nicht nehmen ließ, Edeltraut Weil in vollständiger Besetzung zu verabschieden, hofft, dass sich die engagierte Kinderpflegerin ihre Lebensfreude auch die nächsten Jahre bewahren kann. Da hat aber wohl niemand ernsthafte Bedenken, der mit Edeltraud Weil Bekanntschaft machen durfte.

Foto (© Gemeinde Lehre): Vertreterinnen und Vertreter von Verwaltung, Kindergarten und Personalrat verabschiedeten Edeltraud Weil (vorne, Mitte) in den Ruhestand.

Werbung